Rechtsratgeber

Auslandskrankenversicherung

„Endlich Urlaub! Der Urlaub gehört zu den schönsten Wochen des Jahres - und entsprechend groß ist die Freude darauf. Ihre Krankenkasse wünscht Ihnen, dass Sie sich gut erholen." So beginnen die Info-Blätter, die die „Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA)" für die wichtigsten europäischen Urlaubsländer erstellt hat. Auch im Auslandsurlaub kann man krank werden - und für diesen Fall sollte man abgesichert sein. 

Rechtsratgeber

Minijob und Urlaub

Auch Mini-Jobbern steht der gesetzliche Mindesturlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz (24 Werktage, also vier Kalenderwochen) zu. 

Rechtsratgeber

Antrag auf Urlaub und Urlaubsgenehmigung

Grundsätzlich entscheidet der Arbeitgeber darüber, wann er dem Arbeitnehmer Urlaub gewährt. Wenn es um den Urlaubszeitraum geht, muss er die Urlaubswünsche der Arbeitnehmer aber berücksichtigen - es sei denn, dass ihrer Berücksichtigung dringende betriebliche Belange oder die Ferienwünsche anderer Arbeitnehmer entgegenstehen. Dringende betriebliche Belange können beispielsweise dann eine Urlaubsgenehmigung verhindern, wenn gerade „Hochsaison" in einem Betrieb ist (etwa im Hochsommer in einer Eisdiele oder in der Weihnachtszeit in einem Kaufhaus). 

Rechtsratgeber

Reiserücktrittsversicherung

Die Stornierung einer Reise kann für die Betroffenen richtig teuer werden. Die Reiseveranstalter berechnet dann nämlich meist Stornogebühren - zum Beispiel bis zu 50 Prozent des Reisepreises bei einem Rücktritt in den letzten 15 Tagen vor Urlaubsbeginn. 

Schlechte Nachrichten iStock, Bojan Senjur

Rechtsratgeber

Kündigung während des Urlaubs

Auch ein Urlaub schützt nicht vor einer Kündigung. Ein Kündigungsschreiben von der Firma kann einem Arbeitnehmer auch dann „wirksam zugehen, wenn der Arbeitgeber die urlaubsbedingte Ortsabwesenheit des Arbeitnehmers kennt". Das hatte das Bundesarbeitsgericht (BAG) bereits am 25. August 1978 befunden. 

Rechtsratgeber

Betriebsurlaub/Betriebsferien

Prinzipiell können große Teile des Urlaubs als Betriebs- bzw. Werksferien verplant werden – aber nicht der komplette Urlaub. In Firmen ohne Betriebsrat kann der Chef den Betriebsurlaub sogar per Direktionsrecht einführen. 

Rechtsratgeber

Bildungsurlaub

Die meisten Arbeitnehmer haben in Deutschland Anspruch auf einen so genannten Bildungsurlaub. Sie können bis zu fünf Tage pro Kalenderjahr bezahlt an einer Weiterbildung teilnehmen. 

Beach Bar © M.Rosenwirth - fotolia

Bundesarbeitsgericht:

Kein Urlaub ohne Urlaubsbescheinigung des Ex-Arbeitgebers

Ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 16. Dezember 2014 ist für alle Arbeitnehmer wichtig, die im Laufe eines Kalenderjahrs den Arbeitgeber wechseln. Es betrifft die Urlaubsansprüche beim neuen Arbeitgeber. Das BAG befand:  Die Betroffenen haben zwar im neuen Betrieb Anspruch auf Urlaub – müssen dafür aber per Urlaubsbescheinigung des „Ex" nachweisen, wie viel Urlaub sie im Kalenderjahr schon gehabt haben. 

Rechtsratgeber

Verpasste Rückkehr

Fluglotsenstreik, Vulkanausbruch oder andere Naturkatastrophen. Es gibt viele Gründe, die Arbeitnehmer daran hindern können, rechtzeitig aus dem Urlaub zurückzukehren. 

Rechtsratgeber

Urlaubsgeld und Urlaubsentgelt

Arbeitnehmern steht in der Regel zweierlei zu: Zum einen das Urlaubsentgelt - das ist die Lohnfortzahlung im Urlaub. Zum anderen das zusätzliche Urlaubsgeld.